Dezentralisierter Einheitsstaat

Das junge Königreich Belgien startete sehr ehrgeizig. Die belgische Verfassung war eine der modernsten und liberalsten Europas. Sie gewährte die wichtigen Grundfreiheiten wie die Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Religionsfreiheit, Ausbildungsfreiheit, Sprachenfreiheit, ....

Aber die Staatssprache war Französisch, d.h. die französische Sprache galt als Amts-, Schul- und Gerichtssprache. Das wirtschaftlich-industrielle Standbein des Landes war das französischsprachige Wallonien. Die politische Vorherrschaft des Landes lag also in der Hand der Frankophonen, obwohl die niederländischsprachigen Flamen die Bevölkerungsmehrheit bildeten.

Zum Seitenanfang
© Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Rechtliche Hinweise | info@dgparlament.be